Info-und Diskussionsveranstaltung 29.08.2012

Am 29.8.2012 gab es im Yaam am Ostbahnhof eine Info-und Diskussionsveranstaltung zum Thema Homo-/Transphobie und Sexismus im Reggae mit anschließender Party. Die Veranstaltung begann mit Vorträgen und Erfahrungsberichten von Patrick Helber und Msoke. Patrick Helber ist Doktorand der Uni Heidelberg und Soundsystem-Member bei Scampylama Sound. In seinem Vortrag zeigte er auf, woher die homophoben Inhalte in der jamaikanischen Populärmusik kommen und was Kolonialismus und Sklaverei damit zu tun haben. Außerdem wurde ein Blick auf die deutsche Reggae- Dancehall -und Soundsystem-Szene und der Umgang mit der Homophobie-Debatte hierzulande geworfen. Msoke (vorher bekannt als Namusoke von den Sisters) ist der erste sich bekennende Transgender in der schweizer Reggae/Dancehall Szene. Er berichtete über seine Situation als Transgender in der Szene. Im Anschluss fand eine Diskussionsrunde mit verschiedenen Reggae/Dancehall Artists, u.a. den Sängern von Irie Révoltés statt.

Flyer-29.08

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.